Leistungen


0221 - 680 41 44

Rezepte und Überweisungen bestellen Sie über Telefon oder

nutzen Sie unser Onlineformular

LEISTUNGEN UNSERER PRAXIS


Wir bieten Ihnen in unserer Praxis das gesamte Leistungsspektrum einer modernen hausärztlichen Versorgung an.



Durch anklicken der Leistung erfahren Sie mehr über das entsprechende Thema


Wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine schlafbezogene Atemstörung besteht sei es die Klärung des Schnarchens, seien es Beobachtungen von Atempausen durch Ihren Bettnachbarn, oder die Ursachenabklärung anderer möglicher Schlafstörungen, bzw. von ungewöhnlicher Tagesmüdigkeit oder Bluthochdruck können wir in unserer Praxis dies durch eine ambulante Polygrafie näher untersuchen.

Hierzu bekommen Sie ein kleines mobiles Gerät mit nach Hause, welches die wichtigsten Schlafparameter ihres Schlafes misst.

Dazu gehören:
  • -Messung der Herzfrequenz
  • -Messung der Sauerstoffsättigung des Blutes,
  • - Kontinuierliche Erfassung des Atemflusses, auch der Atempausen, über Mund und Nase,
  • -Registrierung der Körperlage mittels Lagesensoren,


Die Handhabung und das Anlegen des Gerätes mit seinen Sensoren wird Ihnen in unserer Praxis am Nachmittag erklärt und demonstriert. Wichtig ist, dass Sie die Messeinheit für einen mindestens 6- stündigen Schlaf anlegen und am darauffolgenden Tag zur Auswertung zurückbringen. Im Falle eines positiven Nachweises sollte sich eine weiterführende Untersuchung in einem Schlaflabor anzuschließen.



Um häufigen Infekten, verlängerten Gesundungsphasen, vorzeitigen Altersbeschwerden vorzubeugen, benötigt der Körper starke Abwehrkräfte.


Die Naturheilverfahren bieten erprobte und nebenwirkungsarme Unterstützungsmöglichkeiten zur Vorbeugung und Kräftigung.


Eine Behandlungskur erfolgt direkt über die Vene oder intramuskulär, je nach individueller Indikation. Wir bieten Ihnen auch Infusionsbehandlungen mit vitaminhaltigen und homöopathischen Präparaten an.


Die Regeneratioskur: ist geeignet für Menschen unter Dauerbelastung (berufl. Stress), vor oder nach größeren Operationen, bei chronischem Müdigkeitssyndrom, bei degenerativen Alters- oder rheumatischen Beschwerden und schließlich bei Gesundheitsstörungen, denen keine schwere organische Erkrankung zugrunde liegt.


Die Vital-Kur: Nach einem langen kalten Winter, aber auch andauerndem Stress fühlt man sich oft müde und kraftlos. Dann weden tägliche Aufgaben oft nur noch lustlos und unkonzentriert bewältigt. Die Vital-Kur fördert den Stoffwechsel, verbessert die Funktionsweise von Leber und Nieren und bewirkt somit eine gesteigerte Leistungsfähigkeit, mehr Freude an täglichen Aufgaben und Spaß am Leben durch mehr Energie.


Die Immun-Kur: Bei häufig wiederkehrenden Infekten- auch im Urlaub, bei Energie- sowie Kraftlosigkeit noch Wochen nach einem Infekt empfehlen wir eine Immunkur. Sie verbessert die Funktionen der körpereigenen Schutzsysteme und mobilisiert die Aktivität der Immunzellen. Dies bewirkt einen besseren Schutz vor Erkältungskrankheiten, eine geringere Infektanfälligkeit und eine schnellere Gesundung nach Infekten. Ergänzend kann zur Kräftigung des Immunsystems eine Eigenbluttherapie eingeleitet werden.


Die Entgiftungskur: Wenn Umweltgifte, Krankheitskeime oder Stoffwechselschlacken den Organismus belasten, dann leiden Wohlbefinden und Gesundheit. Die Entgiftungskur bewirkt eine Reinigung von innen, gibt ein leichteres und gesünderes Körpergefühl, verbessert Hautprobleme und Allergien, bewirkt eine Abneigung gegen Zigaretten und verstärkt die Wirkung von Heilfasten.


Die Vitamin-Kur empfehlen wir bei Müdigkeit, Erschöpfungsgefühl, Gereiztheit, Abgespanntheit oder Konzentrationsstörungen. Der Körper hat dann einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen, die ihm direkt zugeführt werden, da es ja selbst mit einer guten, bewussten Ernährung oft schwierig ist, den täglichen Bedarf zu decken.




(Desease management Programme)


Alle Gesetzlichen Krankenkassen bieten spezielle Programme an zur Behandlung der großen Volksleiden Diabetes (Zuckerkrankheit) Typ 1 und 2, Koronare Herzerkrankung (Durchblutungsstörungen des Herzens), Asthma und COPD (Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung, eine weitere chronische Erkrankung der Atemwege). Die Lebensqualität und Prognose verbessert sich dadurch und Sie können an zusätzlichen Schulungsprogrammen kostenfrei teilnehmen. Mit Patient/inn/en in diesen Programmen vereinbaren wir vierteljährlich feste Termine.




Kardiologisch-Pulmonologische Basisdiagnostik:


Mittels EKG, Belastungs- EKG und 24-Stunden-EKG, sowie 24Stunden-Blutdruckmessung kann bereits eine gute Aussage über Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen oder mögliche Durchblutungsstörungen des Herzens getroffen werden. Die Lungenfunktionsprüfung gibt Auskunft über ein Asthma oder anderweitige Einschränkungen der Lungenkapazität.
Mit den Ergebnissen unserer Untersuchungen überweisen wir Sie, wenn notwendig, auch gezielt zu Fachärzten. Oft können wir allerdings überflüssige Facharzttermine mit langen Wartezeiten und Verunsicherungen bezüglich Ihres Gesundheitszustandes vermeiden.




Wir helfen Ihnen beim sportlichen Wiedereinstieg, prüfen Ihre körperliche Fitness (siehe unter Sporttauglichkeitsuntersuchungen) und beraten Sie auch bei der Auswahl einer für Sie geeigneten Sportart.




Ihnhalt folgt




Ihnhalt folgt




Falls Sie bettlägerig sind, kommen wir auch zu Ihnen nach Hause, sofern eine medizinische Erfordernis besteht.
Allerdings können die meisten technischen Untersuchungen wie EKG und Ultraschall nur in der Praxis durchgeführt werden.




Impfen gehört zur Gesundheitsvorsorge. Schwer verlaufenden Krankheiten kann nebenwirkungsarm vorgebeugt werden. Auch im Erwachsenenalter müssen bestimmte Impfungen regelmäßig aufgefrischt werden um ihre Schutzwirkung zu erhalten.
Wir beraten Sie gerne, frischen Impfungen auf und schließen Impflücken. Dazu nützen wir gerne die Gesundheitsuntersuchung. Ein Großteil der Impfungen sind Leistungen der Gesetzlichen Krankenkassen. Bringen Sie bitte einfach Ihren Impfausweis zur nächsten Beratung mit!




Vorsorgeuntersuchungen:
In allen Lebensaltern gibt es sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen. Sie sind Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung. Wir bieten an:
J1 für 12- bis 14-jährige Jugendliche. Hier wird auch der Impfschutz noch einmal überprüft. Bitte geben Sie ihren Jugendlichen das Kinderuntersuchungsheft und den Impfpass mit.!




Krebsvorsorge für Männer, ab dem 45. Lebensjahr jährlich, ab 50 zusätzlich mit der Stuhluntersuchung auf okkultes (verborgenes) Blut. Eine Bestimmung des Tumormarkers für den Prostatakrebs als Individuelle Gesundheitsleistung ist empfehlenswert. Mit 55jährigen Patienten beider Geschlechter sprechen wir dann auch über die Möglichkeit der Vorsorgedarmspiegelung.




Ihnhalt folgt




Ihnhalt folgt




Ihnhalt folgt




Durch eine Messung Ihrer Atemkapazität können wir Asthma und eine Chronisch obstruktive Lungenerkrankung diagnostizieren. Hier ist ihre Mitarbeit besonders wichtig, da sie die Messergebnisse maßgeblich beeinflusst.




Ihnhalt folgt




(von Pallium: der Mantel)

Wie und wo wollen wir sterben? Schwere Erkrankungen zwingen uns zur Beschäftigung mit dieser Frage. Viele Menschen wünschen sich, zu Hause sterben zu können. Dazu gehört eine ärztliche und pflegerische Versorgung, die Angehörige einbezieht, aber nicht überfordert. Als palliativmedizinisch weitergebildete Hausärztin organisiere ich spezialisiertes Pflegepersonal und Fachärzte für Palliativmedizin, die Sie im Bedarfsfall auch nachts und am Wochenende aufsuchen.




Sie machen sich Sorgen, dass Ihr Gedächtnis nachlässt?
In unserer Praxis lässt sich problemlos testen, ob Ihre Gedächtnisleistung noch altersentsprechend ist.




Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Kommen Sie erholt und gesund zurück! Aber wussten Sie, dass schon in Süditalien das Risiko an einer Hepatitis A (Virusgelbsucht) zu erkranken viermal so hoch ist wie in Deutschland? Ich habe eine von der Bundesärztekammer zertifizierte Ausbildung zur „Reisemedizinischen Beraterin“ gemacht und helfe Ihnen gerne bei allen Gesundheitsfragen rund ums Reisen, z.B. Impfungen, Malariaprophylaxe, Lebensmittelhygiene, Thrombosevorbeugung auf Langstreckenreisen etc.. Die Reisemedizinische Beratung ist eine Individuelle Gesundheitsleistung




Da das Gesundheitsbewusstsein ständig zunimmt, treiben immer mehr Menschen regelmäßig Sport.


Gerade in Zeiten vieler ungeklärter plötzlicher (Herz)Tode- nicht nur im Fußball- sei daher auf die Wichtigkeit einer umfassenden Sporttauglichkeitsuntersuchung hingewiesen.

Häufig fällt die Entscheidung auf Sportarten, die mit kurzen körperlichen Höchstbelastungen einhergehen, wie z.B. Tennis, Squash, Badminton.
Solche Spitzenbelastungen werden dem Körper auch in Fitnessstudios, beispielsweise an Kraftmaschinen oder beim Aerobic abverlangt.


Da viele Sporttreibende im Beruf körperlich oft wenig beansprucht werden, stellt Sport für diese Personengruppe häufig eine schwer einzuschätzende Höchstbelastung dar. Öfter als gemeinhin angenommen, treten beim Breitensportler daher akut internistische, gelegentlich auch schwere Notfallsituationen auf.
Während orthopädische Komplikationen (z.B. Außenband-, Meniskusschaden, Knochenbrüche) eher schicksalhafte Ereignisse sind, die häufig auch auf mangelhaftes Aufwärmen zurückgeführt werden können, sind ernste internistische Komplikationen bei genauer Untersuchung und Einleiten der entsprechenden Diagnostik meist frühzeitig erkennbar, jedoch oft genug nicht gezielt untersucht worden.

Hier setzt die allgemeinmedizinisch- sportmedizinische Betreuung an. Je nach gewählter Sportart werden gezielte Fragen gestellt und wichtige Untersuchungen durchgeführt.


Für Freizeit-Sportler, Sportvereinsmitglieder unter 18 Jahren aber auch Senioren seien diese Untersuchungen ans Herz gelegt:


  • -körperliche Untersuchung
  • -EKG
  • -Belastungs-EKG
  • -Lactat- und Sauerstoffdruck-Messungen
  • -Lungenfunktionsprüfung
  • -Untersuchung der Blut- und Stoffwechselwerte
  • -Erstellung der dazugehörigen Atteste

Es gibt mittlerweile zahlreiche Krankenkassen, die Ihnen die Kosten für diese Individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) erstatten.




Unser diagnostisches Spektrum:

Viele Erkrankungen des Bauchraumes, sowie der Schilddrüse können wir mit Ultraschall rasch, schmerzfrei und ohne Strahlenbelastung diagnostizieren. Sollten weitere Untersuchungen, z. B. Magen- oder Darmspiegelungen, bzw. Röntgenuntersuchungen erforderlich werden, überweisen wir Sie gezielt.




In allen Lebensaltern gibt es sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen. Sie sind Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung.


Wir bieten an:
J1, sowie die zusätzliche Untersuchung J2 dienen der Früherkennung von Krankheiten, die die körperliche, geistige und soziale Entwicklung von Jugentlichen gefährden könnten.

– J1 für 12- bis 14-jährige Jugendliche.
– J2 für 16- bis 17-jährige Jugendliche.

Gesundheitsuntersuchung: ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre mit einer Ganzkörperuntersuchung und Untersuchung von Blutzucker, Cholesterin und Urin. Es wird die persönliche und familiäre Vorgeschichte erhoben, um individuelle Krankheitsrisiken zu erfassen und vorbeugen zu können.
Diese Untersuchung kann kombiniert werden mit dem ebenfalls zweijährlichen Hautkrebsscreening, ( ab 35, bei einigen Krankenkassen auch früher), aber auch versetzt erfolgen. Hier werden alle Muttermale sorgfältig auf ein mögliches Krebsrisiko untersucht. Eine sinnvolle Individuelle Gesundheitsleistung ist die Dermatoskopie ( Auflichtmikroskopie mit zehnfacher Vergrößerung) zur genaueren Beurteilung der Muttermale.



Präventive Koloskopie (Darmspiegelung): Die effektivste Methode der Darmkrebs-Früherkennung ist die Darmspiegelung (Koloskopie). Sie ist eine echte Vorsorge, da Tumor-Vorstufen erkannt und sofort entfernt werden können – quasi 10 Jahre bevor sie entarten. Diese äußerst sinnvolle Untersuchung ist als Vorsorgeleistung alle 10 Jahre möglich und wird auch in Dellbrück traditionell ambulant angeboten


Stuhltest-Briefchen: Ein Test auf verstecktes Blut im Stuhl (Okkultbluttest; okkult = verborgen) zählt zu den wichtigsten Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen bei Darmkrebs. Menschen, die diesen Test regelmäßig einmal im Jahr durchführen, haben ein wesentlich geringeres Risiko, an Darmkrebs zu sterben. Er ist eine entscheidende Hilfe, um einen bösartigen Tumor oder Darmpolypen frühzeitig zu entdecken.
Die Untersuchungen sind zwischen dem 50. und 55. Lebensjahr jährlich, anschließend alle zwei Jahre möglich.
Mitlerweile wird die Stuhlprobe auf immunologischer, Antikörper-basierter Weise untersucht („IFOBT“). Diese Methode erweist sich als genauer und kommt mit nur einer Stuhlprobe aus.



SPRECHZEITEN


Montag:

08:00 - 12:00 / 15:00 - 18:00

Dienstag:

08:00 - 12:00 / 15:00 - 18:00

Mittwoch:

08:00 - 12:00

Donnerstag:

08:00 - 12:00 / (15:00 - 18:00)

Freitag:

08:00 - 12:00

KONTAKT


Hausärztliche Gemeinschaftspraxis


Dr. med. Regina May

Dr. med. Sabine Heck-Scherzberg


Strundener Str. 123
51069 Köln-Dellbrück


Tel  0221 - 680 41 44

Fax 0221 - 680 62 08


NOTRUFNUMMER


Apotheken-Notdienst

Köln:

0221 - 11 500



Notdienstzentrale

Köln-Mülheim:

0221- 61 20 02


© 2019 Hausärztliche Gemeinschaftspraxis | Köln-Dellbrück | Dr. med. Regina May und Dr. med. Sabine Heck-Scherzberg